Salon Rouge – Ankündigung Spitzenkandidat Andreas Stoch 16.02.21

Am 16. Februar ist unser Spitzenkandidat Andreas Stoch digital beim Salon Rouge in Friedrichshafen.
Wir stellen uns die Frage „Wieviel ist uns Bildung wert?“.
Nach einem Input von Andreas darf diskutiert werden.

+++ Pressemitteilung +++
Friedrichshafen – 07.02.2021

Wieviel ist uns Bildung wert?


Wie sieht es aus, mit den Investitionen in die Bildung im Ländle und wie muss unsere
Bildungspolitik aussehen, wenn wir wirklich Prioritäten setzen wollen? Mit dieser Frage
beschäftigt sich der nächste Salon Rouge digital am 16. Februar ab 20 Uhr auf Zoom.


Seit Ausbruch der Pandemie steckt Baden-Württemberg mitten im Bildungschaos. Schule
zu, Schule auf, und dann doch wieder zu. Gefühlt läuft gerade alles schief. Zum Leidwesen
der Betroffenen. Die Betroffenen sind die Mitarbeitenden an Schulen und
Kindertageseinrichtungen, die zahlreichen Eltern, die sich zwischen Fernlernen und
mobilem Arbeiten abhetzen und vor allem die Kinder und Jugendlichen.

„Den hohen Investitionsstau kennen wir aber auch schon von der Zeit vor Corona“, so
Brancazio, SPD Landtagskandidatin und Ortsvereinsvorsitzende, „Deshalb müssen wir jetzt
endlich etwas ändern und neue Prioritäten in der Bildung setzen!“

Über diese Priorisierung möchte der Ortsverein mit Betroffenen und Interessierten offenen
diskutieren. „Was braucht die Schule von Heute um die klugen Köpfe von Morgen ausbilden
zu können? Sicherlich keine Schulen von Vorgestern. Und das ist das Problem.“

Wie auch beim ersten Salon Rouge 2021 setzt der SPD Ortsverein Friedrichshafen deshalb
auf eine digitale Veranstaltung, bei der sich alle Interessierten via Zoom, ohne Anmeldung
dazu schalten können. „Bei Fragen vorab und technischen Problemen unterstützen wir
gerne.“ bekräftigt Matthias Eckmann, Ortsvereinsvorsitzender.

Als Referent begrüßt der Salon Rouge niemanden geringeren als Andreas Stoch,
Spitzenkandidat der SPD Baden-Württemberg und selbst Kultusminister von 2013 bis 2016.

„Wir alle laufen Gefahr, Schule aus den Erfahrungen unserer Kindheit zu bewerten. Und
konservative Bildungspolitik läuft Gefahr, diesen Fehler ins Fatale zu steigern und Baden-
Württemberg seinen wichtigsten Rohstoff abzugraben: Schlaue, innovative Köpfe, die nach
vorne denken und nicht zurück.“ so Andreas Stoch.


Nach einem Inputvortrag kann offen diskutiert werden. Eingeladen sind alle Interessierten.
Einfach den Link nutzen https://us02web.zoom.us/j/81928303322

Bei Fragen zum Format und technischen Problemen, kann man sich vorab direkt an den
Ortsverein unter info@spd-friedrichshafen.de oder über www.spd-friedrichshafen.de
wenden. Der Veranstaltungspink ist auch über die Sozialen Medien zu finden.